Die Wocheninzidenz im Kreis Borken steigt. Vor allem, weil sich mehr Jüngere infizieren. © dpa
Coronavirus

Corona: Wocheninzidenz im Kreis Borken steigt – vor allem bei Jüngeren

Die Wocheninzidenz im Kreis Borken steigt am Donnerstag auf fast 20. Besonders bei den Jüngeren zeigt die Kurve seit einer Woche steil nach oben.

Auf 20,4 (+1,9) ist die Wocheninzidenz laut Landeszentrum Gesundheit am Donnerstag in NRW gestiegen – der Kreis Borken liegt knapp darunter. Ebenfalls um 1,9 stieg der Wert dort auf 19,4. 16 neue Infektionen wurden laut Kreis festgestellt, 14 Personen wurden als gesundet eingestuft. Die Zahl der aktuell Infizierten sinkt von 114 auf 112.

Jüngere betroffen

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.