Coronavirus

Corona: Zahl der Infizierten sinkt – Wocheninzidenz steigt

Obwohl die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis Borken weiter sinkt, steigt die Wocheninzidenz. Allerdings ist die Zahl der Gesundeten nur unter Vorbehalt zu betrachten.
Die Wocheninzidenz im Kreis Borken steigt, obwohl die Zahl der aktuell Infizierten sinkt. © dpa

34 neue Infektionen meldet der Kreis Borken am Sonntag. Damit steigt die Zahl der Gesamtinfektionen auf 7.277. Gleichzeitig wurden 50 Menschen mehr als am Vortag als gesundet eingestuft (insgesamt 6.461). Dadurch sinkt die Zahl der aktuell Infizierten auf 665.

Die Zahl der Gesundeten kann sich allerdings noch nachträglich ändern. „Mit dem Inkrafttreten der Quarantäneverordnung NRW wurde der Arbeitsprozess im Gesundheitsamt dahingehend angepasst, dass auslaufende Quarantänefälle von der Datenerfassung zunächst automatisiert der Zahl der Gesundeten zugeordnet werden. In Einzelfällen muss dies dann allerdings in den Fällen wieder rückgängig gemacht werden, in denen betroffene Personen weiterhin Symptome aufweisen bzw. eine erneute Positivtestung erfolgt ist“, so der Kreis in einer Mitteilung.

Wocheninzidenz steigt

Die Wocheninzidenz steigt nun nach einer recht stabilen Phase um den Jahreswechsel zwischen 70 und 80 wieder deutlich an. Sowohl Kreis als auch Landeszentrum Gesundheit melden für Sonntag einen Anstieg in den dreistelligen Bereich: 106,9 beträgt die 7-Tage-Inzidenz, laut Kreis ein Anstieg um 8,3.

Erfreulich für Raesfeld: Keine Neuinfektion wurde gemeldet und die Zahl der Gesundeten stieg um 3. Damit gelten derzeit 12 Raesfelder als aktuell infiziert.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt