Coronavirus

Corona: Zahl der Infizierten steigt im Kreis Borken wieder

Die Wocheninzidenz im Kreis Borken nähert sich der 50er-Marke. Drei Menschen, die mit britischen Virusvariante infiziert waren, sind wieder gesundet. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt.
Der Kreis Borken liegt weiter bei der Wocheninzidenz über dem Wert von 50. © picture alliance/dpa

Am 27. Januar war der Kreis Borken für einen Tag unter die 50er-Marke bei der Wocheninzidenz gerutscht. Anders als der Kreis Wesel liegt er aber immer noch mit 51,7 über der Marke von 50. Ein Minus von 0,5 im Vergleich zum Vortag. Das Landeszentrum Gesundheit meldet ebenfalls eine Wocheninzidenz von 51,7.

Zahl der aktuell Infizierten steigt

40 neuen Infektionen (insgesamt 8.335) stehen 10 neu als gesundet eingestufte Personen gegenüber. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten um 30 auf 340.

Bislang sind im Kreisgebiet insgesamt 47 Infektionsfälle mit der britischen Virusmutante bekannt. Drei dieser Personen sind inzwischen wieder gesundet und nach Testung aus der Quarantäne entlassen. 44 aktive Fälle gibt es demnach offiziell derzeit. Hierbei handele es sich um Fälle, die dem Kreis Borken zuvor bereits als positiv gemeldet worden waren, so eine Mitteilung des Kreises.

Weniger als 10 aktuell Infizierte in Raesfeld

In Raesfeld wurde eine Person als gesundet eingestuft, es kam keine weitere Infektion hinzu. Damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten von 10 auf 9.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.