Coronavirus

Corona: Zahl der Infizierten steigt in Raesfeld sprunghaft an

Zwei Todesfälle und einen deutlichen Anstieg der Corona-Infizierten meldet der Kreis Borken - in Raesfeld ging die Zahl sprunghaft nach oben. Das Impfzentrum wird am Sonntag getestet.
In Raesfeld gab es einen sprunghaften Anstieg von positiv Getesteten. © picture alliance/dpa

Bei den zwei Todesfällen nach einer Corona-Infektion handelt es sich um einen 84-jährigen Mann aus Ahaus und eine 87-jährige Frau aus Stadtlohn.

Insgesamt 5747 Infektionen wurden seit Beginn der Pandemie im Kreis registriert. 128 neuen Infektionen stehen 43 als gesundet eingestufte Personen gegenüber, sodass die Zahl aktuell Infizierter um 85 auf 1059 steigt – deutlich über die 1000er-Marke.

Die Wocheninzidenz beziffert der Kreis Borken mit 167,2 (+2,4). Zum Vergleich: Der bisherige Höchstwert der Wocheninzidenz im Kreis lag am 14. November bei 179,9.

Sprunghafter Anstieg in Raesfeld

Raesfeld verzeichnete zu Donnerstag einen deutlichen Anstieg der Infizierten. Neun positive Tests wurden gemeldet, sodass die Zahl der aktuell Infizierten bei 43 liegt. Insgesamt 180 Coronavirus-Infektionen gab es bislang in Raesfeld seit Beginn der Pandemie.

Impfzentrum steht

Der Kreis meldet, dass das Impfzentrum im interkommunalen Bauhof des Kreises und der Stadt Gescher einsatzbereit ist. Privatpersonen können sich noch nicht für Impfungen anmelden – die Zulassung des Impfstoffs steht noch aus.

Mit knapp 60 Freiwilligen und simulierten Impfungen sollen die Abläufe innerhalb des Impfzentrums am Sonntag getestet werden: Anfahrt, Parkplatzzuweisung, Zugangskontrolle, Registrierung, Aufklärung, Impfung und Nachbeobachtung werden im Praxistest überprüft.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt