Familienpass soll kreisweit Vergünstigungen bieten

Familienpass

Bislang konnten nur Familien und Alleinerziehende mit mindestens drei Kindern vom Familienpass profitieren. Das soll sich nun ändern - und Angebote sollen kreisweit genutzt werden können.

Raesfeld

, 10.06.2020, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Musikunterricht in der Musikschule könnte der Familienpass Ermäßigungen ermöglichen.

Beim Musikunterricht in der Musikschule könnte der Familienpass Ermäßigungen ermöglichen. © Marion Schnier

Der Raesfelder Rat diskutiert am 15. Juni (Montag) über einen einheitlichen Familienpass im Kreis Borken. Seitens der Gemeinde sollen damit Ermäßigungen auf Kursentgelte der Musikschule, der VHS und des Bildungswerkes Raesfeld ermöglicht werden. In welcher Höhe - das wird bei positivem Beschluss der Ratsmitglieder die Verwaltung mit den Gremien der VHS und der Musikschule aushandeln. Analog der Einigung mit der VHS soll die Ermäßigung beim Bildungswerk ausfallen.

Ab dem ersten Kind

In einem „Arbeitskreis Familienpass“ haben sich die Bürgermeister und Beigeordneten im Kreis Borken bereits darüber verständigt, dass möglichst viele Kommunen sich beteiligen sollen und nicht mehr nur, wie in Raesfeld und anderen Kommunen bislang üblich, Großfamilien (ab drei Kindern) berechtigt sein sollen. Bereits ab dem ersten Kind, bis zum 18. Lebensjahr oder Ende des Kindergeldbezugs, soll der Familienpass ermöglicht werden.

Bei den Kosten soll es, um den organisatorischen Aufwand gering zu halten, keine Verrechnung der Leistungen unter den Kommunen geben. Auch wenn aktuell die Kosten nicht beziffert werden können, erschienen sie unter dem Aspekt der Familienfreundlichkeit und im Hinblick auf die Schaffung zusätzlicher Angebote für externe Besucher (Familien im Kreis Borken) vertretbar“, so Claudia Wiemer von der Raesfelder Verwaltung.

Lesen Sie jetzt