Heico Nickelmann spielt am 27. Dezember ein Konzert, das auf seiner Homepage und seiner Facebook-Seite zu sehen sein wird. © privat
Heico Nickelmann

Heico Nickelmann gibt Jahresabschlusskonzert – aber anders als sonst

Die Jahresabschluss-Konzerte des Liedermachers Heico Nickelmann sind für viele Fans fester Bestandteil ihres Kalenders. Im Corona-Jahr und Lockdown läuft das in diesem Jahr anders.

Ein Konzert in der Borkener Stadthalle mit 600 Besuchern – in diesem Jahr ist undenkbar, was der Raesfelder Liedermacher Heico Nickelmann in den vergangenen Jahren stets zum Abschluss des Jahres mit seinen musikalischen Freunden auf die Beine stellte.

Aber ganz auf Musik verzichten will Nickelmann nicht. Deshalb plant er auf seiner Homepage (https://nickelmann.de) und seiner Facebook-Seite (https://www.facebook.com/heico.nickelmann) am 27. Dezember um 20 Uhr ein Konzert in seiner Gitarrenschule. Die beste Stube werde festlich geschmückt sowie mit Beleuchtung und einigen Kameras bestückt, so Nickelmanns Manager.

Musikwünsche werden noch entgegengenommen

Dort wird Nickelmann alleine seine Songs spielen. Doch ganz auf seine Freunde verzichten wird er nicht. Denn man werde auch den einen oder anderen Musiker zuschalten oder auch Grußbotschaften einspielen, so die Ankündigung. Nickelmann nimmt noch Musikwünsche entgegen oder auch Grußbotschaften.

Das Konzert ist kostenlos. Es gibt keinen Ticketverkauf und man muss sich auch nicht registrieren. Wer das Projekt gerne finanziell unterstützen wolle, könne sich melden.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt