Heiligabend

„Herzensprojekt“: An Heiligabend soll niemand allein sein müssen

An Heiligabend soll niemand allein sein müssen. Das ist der Wunsch von Tanja Regmann und Sarah Klenner, die zu einem Festtagsmenü ins Erler Jugendhaus einladen.
Tanja Regmann (l.) und Sarah Klenner wollen vermeiden, dass jemand Heiligabend allein verbringen muss. Deshalb laden sie ins Jugendhaus Erle ein. © privat

Auch in diesem Jahr lädt das Jugendhaus Erle wieder Menschen an Heiligabend dazu ein, nicht allein Weihnachten verbringen zu müssen. Mit dem „Herzensprojekt“ wollen Tanja Regmann und Sarah Klenner wieder ein Zeichen gegen soziale Ausgrenzung und Einsamkeit setzen, „was besonders in diesen Zeiten ein sensibles Thema ist“.

Die Initiatorinnen laden für den 24. Dezember ab 18 Uhr ins Jugendhaus, Silvesterstraße 20 in Raesfeld-Erle, ein. Ein vielfältiges veganes Festtagsmenü wird angeboten. Dazu eine kleine Tombola und ein zwangloses, gemütliches Beisammensein.

Spenden sind erwünscht

„Wer die Aktion unterstützen möchte, kann gerne Geldspenden und neuwertige Sachspenden für die Tombola im Jugendhaus zu den angegebenen Öffnungszeiten abgeben. Spendenquittungen können ausgestellt werden“, so die Organisatorinnen.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet unter der 2Gplus-Reglung statt. Ein tagesaktueller, offizieller Corona-Testnachweis wird für die Teilnahme benötigt. Eine vorherige Anmeldung wird gewünscht unter Tel. (02865) 4399773 (Montag bis Donnerstag von 14 bis 20 Uhr) oder per E-Mail an jugendhauserle@gmx.de .

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.