In seiner Freizeit ist Sascha Seim ein Monster

Movie Park

Wenn der Raesfelder Sascha Seim (25) morgens zur Arbeit geht, fällt er nicht weiter auf. Ein gepflegtes Äußeres ist in seinem Job als Kaufmann im Gesundheitswesen Pflicht. Doch sobald es Donnerstag wird, ist es vorbei mit der Gesittung: Dann wird Sascha Seim zum Monster.

RAESFELD

von Von Maren Volkmann

, 11.10.2011, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sascha Seim aus Raesfeld verkörpert beim Horror-Fest einen Piloten, der anscheinend weniger Glück hatte.

Sascha Seim aus Raesfeld verkörpert beim Horror-Fest einen Piloten, der anscheinend weniger Glück hatte.

„Privat bin ich ganz anders“, so Sascha Seim. „Da bin ich der friedliche, liebe Sascha“, sagt er und lacht. Na klar, Horror-Filme möge er schon. Aber ansonsten ist der junge Mann alles andere als ein Draufgänger, der Menschen einen Schrecken einjagen möchte. Dennoch: „Das ist eine gute Sache, mal wer ganz anderes sein zu können“, findet er. Viele könnten es gar nicht glauben, dass der schüchterne junge Mann in seiner Freizeit zum Monster wird. Zum Halloween Horror Fest ist Sascha Seim wie die Jungfrau zum Kinde gekommen: Am Tag des Castings war er zufällig im Movie Park, machte dann spontan mit – und wurde ausgewählt. Das war vor zwei Jahren. Inzwischen kennt er viele der Darsteller, „alle sind offen und freundlich“, sagt er.Für seinen großen Auftritt beim Halloween Horror Fest bedarf es keiner großen Vorbereitung, kein Üben vor dem Spiegel. „Zuhause mache ich mir da gar keinen Kopf drum“, erzählt Sascha Seim. Wenn er in seine Monster-Rolle schlüpft, lässt er alles auf sich zukommen: „Am meisten Spaß macht es, wenn man sich heimlich von hinten anschleicht“, erzählt er. „Und natürlich ist es auch schön, jemanden schreien zu hören.“

Lesen Sie jetzt