Jugendwerk Raesfeld: Neuer Vorstand

RAESFELD Die Mitgliederversammlung des Trägervereins Jugendwerk Raesfeld e.V. am Donnerstagabend brachte einen neuen Vorstand und die Verabschiedung von zwei langjährigen Mitgliedern mit sich.

von Von Silke Hard

, 16.03.2009, 13:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendwerk Raesfeld: Neuer Vorstand

Der neue Vorstand des Jugendwerkes Raesfeld: Hans-Dieter Strothmann, Jörg Heselhaus, Stephanie Heppner, Ursula Bartsch (2.v.r.) und Petra Haasler (r.) sowie Manfred Weingärtner.

In der personellen Besetzung des Vorstandes ergaben sich Veränderungen. 26 Jahre hat der Geschäftsführer Winfried Grömping die Jugendarbeit begleitet. „Ich kann nicht sagen, dass mir die Zeit lang geworden ist. Es hat immer Spaß gemacht“, betonte er. Dabei war ihm die Arbeit in den Jugendhäusern immer das Wichtigste. Er war maßgeblich beteiligt, als das Jugendwerk Raesfeld am 12. Januar 1983 aus der Taufe gehoben wurde, eröffnete 1986 das erste Jugendhaus in Raesfeld und 1996 das Haus in Erle und freut sich noch heute über Ideen, wie die Häuser mit Arbeitslosen aufzubauen. „Es hat zwar länger gedauert, war aber eine gute Sache für alle Beteiligten.“ Auch Pastor Franz-Josef Barlage wollte auf die Kandidatur verzichten. Seine letzten zwei Jahren als Pastor in Erle will er sich ganz seiner Pfarrei und seinen Aufgabe widmen. Er schlug Petra Haasler vor. Sie ist gebürtige Kirchhellenerin, lebt seit 18 Jahren in Erle und macht seit elf Jahren im Erler Pfarrheim offene Kinder- und Jugendarbeit.

Zum Geschäftsführer wurde Jörg Heselhaus in den Vorstand gewählt. Vorsitzender bleibt Hans-Dieter Strothmann, stellvertretender Vorsitzender aus der Kirchengemeinde Raesfeld, Manfred Weingärtner, und die beiden Beisitzer für Raesfeld Ursula Bartsch und für Erle Petra Haasler. Aus der offenen Jugendarbeit in den Häusern in Erle und Raesfeld gab es nur Gutes zu berichten. In Erle hat sich der Zulauf der Kinder verjüngt. In beiden Häusern läuft musikalisch sehr viel. Uli Cluse berichtet aus Raesfeld von regelmäßiger Probearbeit einer Band, die durch ihre Fans und Freunde sehr unterschiedliche Jugendliche ins Haus zieht.