Kappesfest lockt mit leckeren Speisen

5. und 6. November

Zum 27. Mal erweisen die Raesfelder dem Kappes mit einem besonderen Event ihre Referenz: Am ersten Novemberwochenende ist wieder Kappesfest. Ein volles Programm erwartet die Besucher.

RAESFELD

28.10.2011, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gute Stimmung verspricht der Kappesmarkt auch in diesem Jahr.

Gute Stimmung verspricht der Kappesmarkt auch in diesem Jahr.

Der Einzelhandel hält sowohl am Samstag als auch am Sonntag die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet. 

Was wäre der Markt ohne die Raesfelder Landjugend? Seit Jahren demonstrieren sie den Besuchern, wie Kohl zu Sauerkraut verarbeitet wird und verteilen kostenlos frisch zubereiteten Krautsalat. Dass Kohl und Sauerkraut kein Allerweltsgemüse ist, beweist die Raesfelder Gastronomie bei der Kappeswoche und an den beiden Markttagen. Der Weißkohl ist zwar der Star der Veranstaltung, doch bietet der Markt aus Tradition, Brauchtum und Moderne noch einiges mehr. Alte Handwerkskunst wird dargestellt. Schmiede, Böttcher, Feuerzeugmacher, Korbflechter und Holzschuhmacher zeigen ihr handwerkliches Können. Die Doskerkerls zeigen alte landwirtschaftliche Geräte und Maschinen.

Rund geht es beim Kappesball am Samstag ab 19 Uhr im Saal Epping. Kappeskönigin Bettina und Kappesprinzessin Paola laden zu Kappesgerichten zum kleinen Preis und zum leckeren Gebräu. Dabei möchten sie beweisen, dass sie auch mit Holzschuhen noch eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Am Sonntag schließt sich ein Krammarkt an. An beiden Tagen sorgen Musik und Tanzgruppen für unterhaltsame Stunden. Traditionell gibt am Sonntagmorgen der „Ausrufer vom dicken Stein“, Martin Eming, das Neueste aus Raesfeld bekannt.  

Der Einzelhandel hält sowohl am Samstag als auch am Sonntag die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet. 

Lesen Sie jetzt