Messe für historische Uhren im Schloss Raesfeld

Tickende Schätze

Schon zum 16. Mal findet am 27. (Samstag) und 28. September (Sonntag) die Messe für historische Uhren im Rittersaal Schloss Raesfeld statt. Die Herzen der Uhrenliebhaber und Uhrensammler dürften an diesem Wochenende höher schlagen.

RAESFELD

23.09.2014, 18:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Besucher der Ausstellung historischer Uhren in Schloss Raesfeld können einige alte Schätze bestaunen.

Die Besucher der Ausstellung historischer Uhren in Schloss Raesfeld können einige alte Schätze bestaunen.

Manchen Uhrenliebhaber und Uhrensammler lässt es das Herz höher schlagen, wenn er historische Taschenuhren, Armbanduhren, Tischuhren, Wanduhren von hochwertigen Firmen wie Patek Philippe, Omega, IWC, A. Lange & Söhne, Glashütte, begutachten kann. Auch besondere Highlights werden zu sehen sein, so zum Beispiel Schiffschronometer, Wecker und Tourbillons und die als Anlageobjekte begehrten Glashütter Taschenuhren. Die Weitergabe von Kenntnissen und Arbeitstechniken bei der Restaurierung historischer Uhren hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht. Im Sommer dieses Jahres war eine Delegation des Fachkreises in Zarskoje Selo in St. Petersburg, an der ehemaligen Sommerresidenz des russischen Zares, dem Katharinenpalast (Bernsteinzimmer), um dort vor Ort an der Restaurierung der historischen Uhren zu arbeiten.

Des Weiteren arbeitet seit mehreren Jahren ein Teil des Fachkreises an dem Bau einer Sekundenpendeluhr, deren Fortschritt auch auf der Messe präsentiert wird. Und wie jedes Jahr werden auch wieder handwerkliche Tätigkeiten vorgeführt, unter anderem an der Drehbank, aber auch Fachliteratur und Kleinteile, wie beispielsweise Uhrmacherwerkzeuge, werden zu sehen sein. Ein Kunsthistoriker und die Uhrmachermeister stehen für die Begutachtung und Schätzung eigener mitgebrachter Uhren zur Verfügung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt