Für Plexiglasscheiben, wie in dieser Klasse in Hessen, sprach sich die UWG in Raesfelder Grundschulen aus. Doch der Kreis rät dringend davon ab. © picture alliance/dpa | Arne Dedert
Coronavirus

Plexiglas statt Masken in Klassen? Einiges spricht dagegen

Könnte man Grundschülern mit Plexiglasscheiben im Klassenraum das Maskentragen im Unterricht ersparen? Diesen Vorschlag der UWG sollte die Verwaltung prüfen - das Ergebnis liegt nun vor.

Sabrina Warschewski (UWG) hatte die Plexiglasscheiben im Schulausschuss Mitte Januar angesprochen, da man sich Sorgen um die psychische Gesundheit vor allem der jüngeren Schüler mache: Die und die Lehrkräfte könnten sich mit Mund-Nase-Schutz nicht richtig sehen.

Schulleiter Thomas Schlüter hatte schon in dieser Sitzung seine Bedenken geäußert. Das Problem seien die Corona-Aerosole, zudem würden einige Lehrkräfte Angehörige pflegen. Dennoch wollte die Verwaltung den Vorschlag prüfen.

In der Ratssitzung sagte der Erste Beigeordnete Markus Büsken, dass man Rücksprache mit dem Kreis Borken gehalten habe. „Da hat man dringend abgeraten.“ Rechtlich gelte im Unterricht eine Maskenpflicht – bei Grundschülern könne man davon absehen, so Büsken. Aber: „Der Schulleiter hat sich für Masken ausgesprochen.“

Ganze Klasse in Quarantäne

Dies habe auch einen Vorteil: Wenn ein Corona-Fall auftrete, „müssen bei einer Maskenpflicht nur die Schüler rechts und links in Quarantäne. Wenn man darauf verzichtet, muss die ganze Klasse in Quarantäne“, so Büsken.

Seitens des Gesundheitsamtes des Kreises sei klargestellt worden: „Gesichtsvisiere sind bereits deutlich schlechter als Masken, eine Plexiglas-Scheibe deutlich schlechter als das Visier.“ Man habe die „dringende Empfehlung“ gegeben, keine Plexiglas-Scheiben in der Schule einzusetzen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt