Portemonnaie beim Adventsmarkt geklaut - So macht man es Taschendieben schwerer

Diebstahl

Das Portemonnaie ist einem 42-Jährigen am Samstag beim Besuch des Raesfelder Adventsmarkts gestohlen worden. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich auf Weihnachtsmärkten schützen kann.

Raesfeld

, 09.12.2019, 13:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Portemonnaie beim Adventsmarkt geklaut - So macht man es Taschendieben schwerer

Taschendiebe waren beim Raesfelder Adventsmarkt aktiv. © picture alliance / Arno Burgi/dp

Der Besuch des Adventsmarktes hat am Samstag in Raesfeld für einen 42-Jährigen ein unschönes Ende gefunden: Einem Taschendieb war es gelungen, dem Mann unbemerkt das Portemonnaie samt Geld und Papieren aus der Jackentasche zu entwenden. Das berichtet die Polizei.

Zu dem Diebstahl müsse es zwischen 20 Uhr und 22 Uhr gekommen sein; Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat in Borken unter Tel. (02861) 9000.

Langfinger nutzen das Gedränge

Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor den Langfingern: Diese nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt. Denn da falle eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler nicht so schnell auf.

Die Polizei warnt: „Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Wer sich davor schützen will, sollte Wertsachen in einer verschlossenen Innentasche verstauen - am besten Geld und Papiere in unterschiedlichen Taschen.“ Zusätzliche Sicherheit könnten Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder ähnliches bieten.

Schlagworte: