Raesfelds gutes Wohnbauland liegt kreisweit an der Spitze

RAESFELD Raesfelder Grund und Boden steht weiterhin hoch im Kurs. Das belegt der Grundstücksmarktbericht 2009, den der Gutachterausschuss des Kreises Borken jetzt vorlegte. Danach sind die Bodenrichtwerte lediglich in Borken so hoch wie in der Gemeinde Raesfeld.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 25.03.2009, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im gesamten Kreisgebiet wechselten bei 2893 Grundstücke die Eigentümer, womit die Zahl der Verkäufe gegenüber 2007 um 89 anstieg. Der Durchschnittspreis eines Wohnbaugrundstücks inklusive Erschließungskosten und Kanalanschlussbeiträgen betrug im Jahr 2008 rund 122 Euro pro qm.   Der Grundstücksmarktbericht 2009 ist in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses des Kreises Borken, Burloer Straße 93, Tel. 02861/82-1401 erhältlich oder im Internet  » www.kreis-borken.de

Lesen Sie jetzt