Sebastianschüler setzen alle anderen matt

Beim Schulschach

Die Sebastianschüler lehren Schachteams anderer Schulen weiterhin das Fürchten. Nach dem ungefährdeten Sieg bei den NRW-Schulschachmeisterschaften errangen die Brettkünstler aus Raesfeld nun auch den ersten Platz beim Schulschach-Cup in der RWE-Halle in Mülheim.

RAESFELD

23.06.2014, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schulschachgewinner 2014: die Sebastianschüler.

Schulschachgewinner 2014: die Sebastianschüler.

Nachdem in der letzten Runde die Grundschule aus Bad Hersfeld an allen acht Brettern gewonnen hatte, durfte für die Titelverteidigung keine der fünf verbleibenden Raesfelder Partien mehr verloren gehen. Die Sebastianschüler behielten auch in dieser kritischen Situation die Nerven und setzten ihre Gegner matt.

Und so interpretierten die Raesfelder Kids auch das große RWE-Logo in der Sporthalle neu. Angesprochen auf die Bedeutung der Abkürzung erklärten sie ihren Gegenspielern: Das heißt „Raesfeld wird Erster!“ Ganz Unrecht hatten sie mit dieser Interpretation nicht, denn seit zehn Jahren ist es keinem Team aus Nordrhein-Westfalen mehr gelungen, sich beim Landespokalturnier vor der Sebastianschule zu platzieren.  Als Trophäen bei der Siegerehrung erhielten die Sebastianschüler neben dem Siegerpokal und Urkunden eine „Schatzkiste“ mit Süßigkeiten und Gesellschaftsspielen.

Mit Sonderpokalen für die erfolgreichsten Einzelspieler des Turniers wurden Erik Hegemann, Gerrit Marks, Enna Fölting und Sophia Mühl ausgezeichnet. Komplettiert wurde der Raesfelder Erfolg durch den 5. Platz der jungen 2. Mannschaft der Sebastianschule, der darauf hoffen lässt, dass man auch im kommenden Jahr einige Raesfelder auf dem Siegertreppchen findet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt