Sebastianschüler trumpften beim Schach auf

Kreismeisterschaft mit 28 Teams

Bereits seit 17 Jahren lädt die St. Sebastian-Schule zu einem Schachturnier ein, der Kreismeisterschaft der Grundschulen. 28 Vierermannschaften aus sieben verschiedenen Schulen nahmen in diesem Jahr an dem Wettkampf teil, der von der Schule wieder in Kooperation mit dem Schachverein Turm Raesfeld/Erle und der Raesfelder Volksbank ausgerichtet wurde.

RAESFELD

20.04.2011, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Spannend ging es bei den Kreis-Schachmeisterschaften in der Sebastianschule zu. <p></p> privat</p>

<p>Spannend ging es bei den Kreis-Schachmeisterschaften in der Sebastianschule zu. <p></p> privat</p>

Spannende Duelle

Spannende Duelle

Und so gab es für die Mannschaften sowohl interessante Vergleiche mit eigenen Nachbarklassen als auch spannende Auseinandersetzungen mit anderen Schulen. Gespielt wurden fünf Runden nach dem sogenannten "Schweizer System", bei dem in jeder Runde möglichst Teams mit gleichem Punktestand gegeneinander gelost wurden. Am Ende standen dann drei Raesfelder Klassenteams auf dem Treppchen, punktgleich und nur nach Feinwertung Vierter wurde das Quartett der Remigiusschule Borken.

Bei der Siegerehrung überreichte Matthias Passerschroer von der örtlichen Volksbank die Siegerpokale. Den großen Wanderpokal der Volksbank Raesfeld erhielt das Team der Klasse 4d. Und für jeden Teilnehmer des Turniers - egal wie erfolgreich - gab es einen Sachpreis.

Lesen Sie jetzt