Serie von Taschendiebstählen: Täterinnen haben Senioren im Visier

mlzPolizei

Eine Serie von Taschendiebstählen beschäftigt derzeit die Polizei. Oft sind die Opfer ältere Mitbürger, die von Frauen bestohlen werden. Auch in Raesfeld schlugen sie bereits mehrfach zu.

Raesfeld

, 26.10.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Muster der Diebstähle ist fast immer gleich: Am Samstag wurde eine 64-jährige Raesfelderin in der KiK-Filiale an der Leinenweberstraße mittags gegen 12 Uhr Opfer einer Trickdiebin. Der 64-Jährigen wurde die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Eine unbekannte Zeugin teilte der Geschädigten mit, dass die Diebin versucht hätte, ihr ebenfalls die Geldbörse aus der Handtasche zu stehlen. Sie habe dies noch rechtzeitig bemerkt, woraufhin die Täterin („Frau mit Kopftuch“) geflüchtet sei. Eine nähere Beschreibung liegt nicht vor.

Handtasche gestohlen

Bereits am Mittwoch war eine 83-jährige Raesfelderin um ihre Handtasche gebracht worden. In Bocholt wurde eine 88-Jährige am Samstag in einem Bekleidungsgeschäft „von zwei Ausländerinnen“, so die Beschreibung, angerempelt, wobei ihr die Geldbörse gestohlen wurde. Die Täterinnen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß sein.

Ein weiterer Taschendiebstahl wurden am Freitag aus Ahaus gemeldet, wo einer 94-Jährigen die Handtasche gestohlen wurde. Am Donnerstag wurden Taschendiebinnen in Stadtlohn, beobachtet, die einem 57-Jährigen eine Geldbörse stahlen.

Die Kripo Borken ermittelt und bittet um Hinweise unter Tel. (02861) 9000.

Schlagworte: