Singen für eine neue Orgel

Chor startete mit Proben

Singen zur Aufbesserung des Spendenkontos für eine neue Orgel in der St.-Martin-Kirche – das ist das Ziel des Kirchenchors St. Martin. Der derzeitige Kontostand beträgt 63 000 Euro.

Raesfeld

, 14.08.2015, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Singen für eine neue Orgel

Für das Konzert "Meine Stimme für die Orgel" starteten die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors St. Martin unter der Leitung von Ute Ross (l.) ihre erste Chorprobe.

Unter dem Motto „Meine Stimme für die Orgel“ gestaltet der Kirchenchor am Sonntag, 27. September, einen festlichen Gottesdienst. Dabei wird der Chor unter Leitung von Ute Ross singen. „Jeder, der sich hier ebenfalls stimmlich einbringen möchte, kann nachträglich noch bei der nächsten Probe einsteigen“, lädt Ross auch Nichtmitglieder des Chores zum Mitmachen ein.

15 Nicht-Mitglieder

Die erste Probe startete am Donnerstagabend. Bereits da waren rund 15 Nicht-Chormitglieder anwesend. „Wir werden etwas aus der neuen Messe sowie Stücke aus dem Bereich ‚neues geistliches Lied‘ singen“, so Ross. Der musikalische Anspruch sei für alle Besucher machbar, da Ross bei der Auswahl auf extra wohlklingende und einfache Lieder geachtet habe. Die Chorproben für „Meine Stimme für die Orgel“ finden an jedem Donnerstag in der St.-Martin-Kirche um 20 Uhr statt. 

Lesen Sie jetzt