Treffen der AG Westmünsterland war gut besucht

Veranstaltung fand zum 60. Mal statt

Das 60. Treffen der Arbeitsgemeinschaft Genealogie Westmünsterland in Raesfeld war ein voller Erfolg

RAESFELD

18.04.2011, 15:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
In den Pausen war Zeit für private Gespräche.

In den Pausen war Zeit für private Gespräche.

Auch der Vorsitzende des Heimatvereins Raesfeld, Richard Sühling, zu dem die AG Genealogie Raesfeld gehört, stellte in seiner kurzen Ansprache die positive Entwicklung in der Familienforschung und den engen Zusammenhang zur Ortsgeschichte dar. An einem praktischen Beispiel einer Auswandererfamilie, die nach mehr als einem Jahrhundert den Kontakt zur alten Heimat gesucht hatte, konnte er verdeutlichen, welche Möglichkeiten die Familienforschung bietet, die Ursprünge der Vorfahren zu erkunden. Georg Weitenberg, Mitglied im Vorstand der AG Genealogie Westmünsterland, übernahm die Aufgabe, die Anwesenden über die aktuellen statistischen Daten der Forschergemeinschaft zu unterrichten. Die AG Genealogie Westmünsterland verfügt demnach ohne die Daten aus Kirchenbüchern inzwischen über mehr als eine Million von für die Familienforschung relevanten Datensätzen, die den Mitgliedern über die Homepage der AG zugänglich sind. Karl-Heinz Tünte, Sprecher der AG Genealogie im Heimatverein Raesfeld, referierte über das Thema „Aufbau einer genealogischen Gruppe am Beispiel der Gemeinde Raesfeld“. Der Beifall am Ende seines Referates machte deutlich, dass er mit seinen Ausführungen offensichtlich das Interesse der Anwesenden voll getroffen hatte.

Martin Heilken , Mitglied der AG Genealogie Westmünsterland, setzte im zweiten Referat des Tages zu dem Thema „Die Kirchenbuchverkartung am Beispiel des Ortes Wulfen“ mit der detaillierten Beschreibung seiner besonderen Arbeitsmethodik zur Verknüpfung von Familiendaten die Besucher der Tagung in Erstaunen und erhielt für seine Ausführungen den verdienten Beifall der anwesenden Besucher der Tagung.

Den Abschluss der Tagung gestaltete Alfons Nubbenholt. Er informierte die Mitglieder und Interessenten über interessante Termine zu Veranstaltungen im Westmünsterland und in den benachbarten Niederlanden. Darüber hinaus ging er auf wesentliche Aufgabenstellungen ein, die in der Arbeitsgemeinschaft zur Erledigung anstehen und bat die Mitglieder um Unterstützung bei der Umsetzung.

Lesen Sie jetzt