Umfeld von Schloss Raesfeld wird zur Großbaustelle

Schloss Raesfeld

Rund um Schloss Raesfeld wird sich einiges tun. Bernd Roters von der Bauverwaltung erklärte, worauf sich Raesfelder und Besucher freuen können.

Raesfeld

, 26.01.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Karpfenteich am Schloss Raesfeld soll mehr Aufenthaltsqualität bekommen.

Der Karpfenteich am Schloss Raesfeld soll mehr Aufenthaltsqualität bekommen. © Fehmer, Berthold

Die Umgestaltung des Karpfenteichs ist nur ein Teil der Gesamtplanung. Der Weinbergteich wird als Regenrückhaltebecken ausgebaut, am Südring wird die Kanalisation saniert. Statt des schnurgeraden Plattengrabens soll sich ein Graben „mäandrierend durch die Wiese ziehen“, so Roters. Ein Wanderweg soll bis zur Freiheit 24 führen.

Der geplante Bewegungspark am Freiter Pättken könnte nicht nur Bewegungselemente, sondern auch eine Boulebahn und ein Wassertretbecken bekommen. Durch den Erwerb eines Grundstücks habe man nun „andere Möglichkeiten“, so Roters.

Weg wird beseitigt

Um die Neugestaltung des Karpfenteichs ging es im Bauausschuss, der die Detailplanung einstimmig beschloss. Der beschädigte Gehweg am Südring soll beseitigt werden. Dafür führt ein Gehweg am Teich entlang.

Im Eingang der Schlossallee an der Weseler Straße sollen Stelen aus Cortenstahl (mit Rostschicht) den Namen „Schloss Raesfeld“ eingraviert und hinterleuchtet zeigen: „Ab hier beginnt Schloss Raesfeld“, so Roters über den geplanten Park. Alle Kastanien der Schlossallee sollen bis zum 28. Februar gefällt werden, als Ersatz erwägt Roters Rotbuchen.

Eine Brücke mit Bank führt im nördlichen Bereich über den Teich. Im Süden führt ein Holzdeck mit Sitzstufen zum Wasser. Eventuelle Sicherheitsbedenken werden man mit dem Gemeindeunfallverband abklären, versprach Roters.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt