17 Infektionen auf Gemüsehof in Borken: Ausgangssperre für alle Arbeiter

mlzCoronavirus

Die Zahl der Corona-Kranken auf einem Hof in Marbeck ist weiter gestiegen. 17 Saisonarbeiter sind infiziert. Auf dem Hof gelten jetzt strenge Sicherheitsauflagen, nicht nur für die Infizierten.

von Markus Schönherr

Borken

, 25.07.2020, 10:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahl der Corona-Kranken auf einem Hof in Marbeck ist weiter gestiegen. Das teilte des Kreisgesundheitsamt bereits am Freitag (24. Juli) mit. 17 Saisonarbeiter sind infiziert. Dies ist das Ergebnis eines zweiten Massentestes, der auf Veranlassung des Kreises Mitte der Woche durchgeführt worden war. Jetzt gelten auf dem Hof strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Der erste Infektionsfall war bereits in der Vorwoche bekannt geworden. Die Kreisverwaltung ordnete daraufhin einen Corona-Massentest für alle Mitarbeiter des Gemüsehofes an. Am Montag (20. Juli) lagen die Ergebnisse vor. 11 Tests waren positiv. Am Mittwochabend (22. Juli) wurden alle bislang nicht betroffenen Mitarbeiter auf Veranlassung des Kreises noch einmal getestet. 6 der 173 Abstrichproben entpuppten sich dabei als positiv.

17 Saisonarbeiter sind mit dem Virus infiziert

Bei den 17 betroffenen Personen handelt es sich um Saisonarbeiter, überwiegend aus Rumänien, die auf dem Betriebsgelände arbeiten und in Kleingruppen wohnen. Sie und ihre Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt seien etwa 30 Personen isoliert, teilt der Kreis Borken mit.

Jetzt lesen

Tobias Brun, Geschäftsführer des Betriebs, spricht von milden Krankheitsverläufen. „Sie sind komplett symptomfrei.“ Zu den Mitarbeitern, die sich nun neu infiziert haben, gehören einige, die sich schon nach der ersten Testreihe in Quarantäne befanden, weil sie bereits als Kontaktpersonen galten.

Niemand darf das Gelände verlassen

Die Saisonarbeiter werden auf dem Hof mit Lebensmitteln versorgt. Niemand darf das Gelände verlassen – auch nicht die negativ getesteten Personen. Unter hohen Sicherheitsauflagen gehen die nicht erkrankten Saisonkräfte weiter ihrer Arbeit nach. Der Betrieb laufe eingeschränkt weiter, so Brun. Neue große Aufträge würden aber nicht angenommen.

Jetzt lesen

Die neu hinzugekommenen 6 Fälle seien kein Anlass, weitere Auflagen zu verhängen, teilt der Kreis mit. Die Auflagen seien bereits scharf. Sowohl der Kreis als auch die Stadt Borken sowie die Bezirksregierung bescheinigen dem Betrieb, sich an alle Auflagen zu halten. Weitere Coronatests soll es in der kommenden Woche geben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt