900 Schweine verenden bei Brand in Schöppingen

Feuer in Schöppingen

Feuerwehr-Kräfte aus Schöppingen, Heek und Ahaus waren am Mittwoch (29. April) auf einem Hof in der Schöppinger Bauerschaft Ramsberg im Einsatz. 900 Schweine verendeten im Feuer.

Schöppingen

29.04.2020, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass bei dem Stallbrand in der Schöppinger Bauerschaft Ramsberg in  Schöppingen 900 Schweine verendeten.

Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass bei dem Stallbrand in der Schöppinger Bauerschaft Ramsberg in Schöppingen 900 Schweine verendeten. © Rupert Joemann

Ein Schweinestall mit rund 1000 Tieren ist am Mittwochmorgen (29. April) in Schöppingen abgebrannt. Etwa 900 Schweine verendeten in den Flammen, 100 befanden sich am Nachmittag noch mit schweren Verbrennungen in dem einsturzgefährdeten Gebäude, wie ein Sprecher des Kreises Borken gegenüber der Deutschen Presseagentur sagte.

Überlebende Tiere müssen von Kreisveterinären getötet werden

Die überlebenden Tiere müssten vermutlich durch das Kreisveterinäramt getötet werden, da sie aufgrund der Verbrennungen und Rauchvergiftungen „keine hohen Überlebenschancen haben“, erklärte ein Polizeisprecher.

Jetzt lesen

Ein 47 Jahre alter Landwirt hatte nach Polizeiangaben noch versucht, die Flammen zu löschen. Er habe durch die starke Rauchentwicklung selbst eine Rauchvergiftung erlitten und sei ins Krankenhaus gekommen.

Die Polizei vermutet nach ersten Ermittlungen einen technischen Defekt als Brandursache. Der Schaden beläuft sich demnach auf etwa 900.000 Euro. Angrenzende Gebäude wurden nicht beschädigt.

Lesen Sie jetzt