CDU-Kreisvorstand hat Kai Zwicker einstimmig als Kandidaten für die Landratswahl nominiert

Landratswahl Kreis Borken

Der CDU-Kreisvorstand hat sich, wie nicht anders zu erwarten, festgelegt: Er nominierte den bisherigen Landrat Dr. Kai Zwicker (51) auch als Kandidaten für die Wahl im September.

Borken

13.01.2020, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
CDU-Kreisvorstand hat Kai Zwicker einstimmig als Kandidaten für die Landratswahl nominiert

Kai Zwicker möchte Landrat des Kreises Borken bleiben. Der CDU-Kreisvorstand hat ihn nun einstimmig als Kandidaten vorgeschlagen. © Stefan Grothues (A)

Der CDU-Kreisvorstand hat den amtierenden Landrat Dr. Kai Zwicker (51) auch als Kandidaten für die Wahl im September nominiert. Das teilte die CDU am Montag mit. Die Kandidatenwahl sei einstimmig erfolgt, berichtete Kreisgeschäftsführer Markus Jasper in einer Pressemitteilung.

Spahn lobt Zwicker: „Immer mit Leidenschaft für unser Westmünsterland“

Der CDU-Kreisvorsitzende Jens Spahn hatte die bisherige Arbeit von Kai Zwicker gewürdigt („Immer mit Leidenschaft für unser Westmünsterland“) und ihn zur Wiederwahl vorgeschlagen. „Unser Westmünsterland hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt. Wir wollen diesen Kurs mit Kai Zwicker an der Spitze fortsetzen“, sagte Spahn laut CDU in der Sitzung, in der das Wahljahr 2020 eingeläutet worden sei.

Einstimmiges Votum ist Ansporn für 51-jährigen Heeker

Landrat Zwicker habe sich „außerordentlich über den großen Vertrauensbeweis durch das einstimmige Votum“ gefreut: „Das macht mich stolz und ist Ansporn zugleich“, sagte Zwicker.

Über die offizielle Nominierung des Landratskandidaten entscheidet die Kreisvertreterversammlung der CDU am 7. März (Samstag) in Ahaus (9.30 Uhr).

An dem Tag möchte die CDU auch die Kreistagskandidaten benennen. Ob das möglich ist, hänge laut CDU-Mitteilung derzeit noch von einem Urteil des nordrhein-westfälischen Verfassungsgerichtes ab.

Demzufolge müssen die Wahlkreiseinteilungen in den Kommunen nochmals geprüft werden. Dies könne zu einer Verzögerung bei der Bildung der Kreistagswahlkreise führen. Sie sei Voraussetzung für die Aufstellung der Kandidaten.

Kreisgeschäftsführer Markus Jasper: „Falls eine Verschiebung notwendig wird, findet am 7. März ausschließlich die Landratsaufstellung statt. Die Kreistagsaufstellung würde zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Gesetzesentwurf des Bundesinnenministeriums
Schock für Heeker Einzelhändler: Dürfen Passfotos bald nur noch im Rathaus gemacht werden?