Darum flogen zwei Jumbo-Jets sehr tief über uns hinweg

mlzBoeing 747

Sind Sie heute Morgen auch vom Lärm einer sehr tief fliegenden Passagiermaschine wach geworden? Wir haben nachgeforscht und verraten, warum zwei Lufthansa Jumbos so tief über uns geflogen sind.

Ahaus, Heek, Legden, Stadtlohn, Südlohn, Vreden

, 06.06.2020, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn man bei Google-Maps Peking eingibt, dann kommt man auf eine Entfernung von rund 7.600 Kilometer. Aus der Hauptstadt der Volksrepublik China kommend, ist am Samstagmorgen ein Jumbo-Jet (Boeing 747) der Lufthansa auf dem Flughafen Twente-Enschede gelandet - planmäßig.

Im Landeanflug auf Enschede flog das Flugzeuge sehr tief üben dem Kreis Borken. In Südlohn und Legden beispielsweise war der Lärm der Triebwerke so laut, dass einige unsere Leser aus dem Fenster schauten oder auf die Straße gingen, um gegen 7.40 Uhr zu sehen, was so laut und tief über den Hausdächern flog. Eine Leserin aus Legden sprach gegenüber unserer Redaktion von einer „bedrohlichen Tiefe“. Im laufe des Tages sollte übrigens noch ein weitere Lufthansa-Jumbo in Enschede landen.

Flughafen wird in der Koronakrise zum Parkplatz

Der Flughafen Twente-Enschede, ein stillgelegter niederländischer Militärflughafen, ist seit dem vergangenen Jahr Sitz eines Unternehmens, das alte und ausgediente Flugzeuge zerlegt und wiederverwertbare Teile recycelt. Die beiden Jumbo-Jets werden aber in Enschede vermutlich nur vorübergehend geparkt, da sie aufgrund der Coronakrise nicht benötigt werden.

Gegen 8 Uhr wurde das erste Flugzeug erwartet. Der Flughafen Twente hatte die genaue Landezeit nicht bekanntgegeben. Trotzdem waren viele sogenannte „Spotter“ gekommen, um sich die Landung der riesigen Passagiermaschinen anzuschauen.

Jetzt lesen

Nach der Landung der ersten Maschine ließen sich dann aber sogar die drei Piloten vor der Maschine fotografieren, berichtet die Tageszeitung Tubantia. Die Boeing 747-400 ist 24 Jahre alt und laut. Möglicherweise war es sogar ihr letzter Flug. Laut Lufthansa ist noch nicht sicher, ob die Maschine wieder in Betrieb genommen wird.

Der Flughafen in Enschede ist in der Coronakrise zu einem beliebten Parkplatz für krisenbedingt nicht benötigte Flugzeuge geworden. Mehrere Fluggesellschaften haben auf dem Flughafen Twente-Enschede Parkplätze für ihre Maschinen angemietet. Für den Flughafen eine unerwartete, zusätzliche Einnahmequelle.

Lesen Sie jetzt