Feuerwehren im Gelderland denken über die Anschaffung von Bodycams nach

Feuerwehr

Die Feuerwehren in Nord- und Ost-Gelderland überlegen, Bodycams führ ihre Einsatzkräfte anzuschaffen. Dadurch, so die Hoffnung, könnten Übergriffe gegen Feuerwehrleute im Keim erstickt werden.

Winterswijk (NL)

10.03.2020, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch bei der deutschen Polizei werden bereits Bodycams eingesetzt.

Auch bei der deutschen Polizei werden bereits Bodycams eingesetzt. © pixabay

Sowohl die Feuerwehrleute, als auch die Fahrzeuge der Löschzüge, sollen mit Kameras ausgestattet werden. Der Einsatz dieser Kameras könnte mögliche Aggressionen gegen Retter verhindern oder verringern.

Wie die Tageszeitung de Gelderlander schreibt, haben die Feuerwehren aktuell noch keine größeren Erfahrungen mit Gewalt oder Bedrohungen gegenüber Einsatzkräften gemacht. Die Feuerwehren wurden aufgefordert, alle Formen von Gewalt, Aggressionen und Beschimpfungen gegen Einsatzkräfte den Behörden zu melden.

Das Thema jetzt bei den Kommunen der so genannten Sicherheitsregion Nord- und Ostgelderland diskutiert. Stimmen die 22 Gemeinden zu, sollen die Kameras in allen Kommunen angeschafft werden.

Lesen Sie jetzt