Granaten in der Berkel gefunden – Polizei mahnt Angler und „Magnetfischer“ zur Vorsicht

Fund bei Eibergen

Handgranaten, Granaten zur Abwehr von gepanzerten Fahrzeugen und Rauchgranaten haben Magnetfischer in der Berkel bei Eibergen gefunden. Solche Funde sind lebensgefährlich, sagt die Polizei.

Eibergen

27.08.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sogenannte Magnetfischer haben in der Berkel bei Eibergen einen gefährlichen „Fang“ gemacht: Sie fischten Munition und Granaten aus dem Fluss. Wie die niederländische Zeitung „Tubantia“ berichtet, seien unter anderem Handgranaten, Granaten zur Abwehr von gepanzerten Fahrzeugen und Rauchgranaten gefunden worden.

Lebensgefährlicher Fund

Insgesamt kamen rund 15 solcher Sprengkörper, die vermutlich seit dem Zweiten Weltkrieg im Wasser der Berkel lagen, wieder ans Tageslicht. Ein Polizei-Sprecher hat den Fund laut „Tubantia“ „als lebensgefährlich“ eingestuft. Die Munition könne trotz der Jahrzehnte im Wasser explodieren, weil der Zündmechanismus noch funktionieren könne. Er rief dazu auf, die Suche nach Gegenständen in der Berkel mit Magneten zu stoppen.

Falls Angler auf Munition stoßen sollten, sollten sie sich sofort bei der Polizei melden. Die Munition wurde vom Kampfmittelräumdienst kontrolliert zur Explosion gebracht und entsorgt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt