Mit Softairwaffe auf Vögel geschossen: 18-Jähriger wurde angezeigt

Bocholt

Mit einer Softairwaffe haben zwei junge Männer am Donnerstag im Bocholter Stadtwald auf Vögel geschossen. Das sah zufällig ein Polizist und schnappte sich die Übeltäter.

Bocholt

von Sebastian Renzel

, 26.02.2021, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Bocholter Stadtwald wurde mit einer Softairpistole auf Vögel geschossen.

Im Bocholter Stadtwald wurde mit einer Softairpistole auf Vögel geschossen. © picture alliance/dpa

Ein Polizist war in seiner Freizeit am Donnerstag, 25. März, gegen 13.30 Uhr im Stadtwald in Bocholt unterwegs, als er zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren sah, teilt die Polizei mit.

Der 18-Jährige hatte deutlich sichtbar eine Schusswaffe in der Hand und schoss damit auf Vögel. Zu der Zeit war im Stadtwald relativ viel los, auch Kinder beobachteten die Situation.

Strafanzeige wegen Führens einer Anscheinswaffe

Der Mann gab sich als Polizist zuerkennen. Da die jungen Männer ihre Personalien aber nicht angeben wollten, wurde ein Streifenwagen hinzugezogen. Die Polizisten stellten die Personalien fest und leiteten gegen den 18-Jährigen eine Anzeige wegen „des verbotenen Führens einer Anscheinswaffe“ ein. Die Softairwaffe samt Munition wurde sichergestellt. Ob Tiere getroffen wurden, konnte nicht festgestellt werden, so die Polizei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt