Sanitäter des Militärs helfen im Enscheder Hospital auf Corona-Station

mlzCoronavirus

Um Engpässe in der Krankenpflege zu vermeiden, haben 20 Sanitäter des Militärs im Krankenhaus Enschede die Arbeit aufgenommen. Sie arbeiten auf regulären Stationen und in der Corona-Abteilung.

Enschede/Winterswijk (NL)

, 07.04.2020, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die niederländische Tageszeitung Tubantia berichtet, sind mittlerweile 130 der 250 Sanitäter des niederländischen Militärs in verschiedenen Krankenhäusern im Einsatz. Bis zum Wochenende sollen es 180 sein.

Wie Sjaak van Elten, Sprecher des Verteidigungsministeriums gegenüber der Zeitung mitteilt, sind die Sanitätssoldatinnen und -soldaten entsprechend qualifiziert und können sofort mit ihrer Arbeit beginnen. Die Soldaten würden keine Uniform am Bett tragen, sondern reguläre Krankenhauskleidung.

Personal des Verteidigungsministeriums im Hospital

Wie die Tubantia weiter berichtet, ist das Krankenhaus in Enschede eine so genanntes „Verteidigungskrankenhaus“. Das heißt, in dem Hospital macht medizinisches Personal des Verteidigungsministeriums Praktika.

Jetzt lesen

Außerdem gehören Sanitätssoldaten und -soldatinnen zum Personal des Hauses. Vom Verteidigungsministerium bezahlt, könne dieses medizinische Personal jederzeit für Missionen des Militärs abberufen werden. Zurzeit ist Beispielsweise medizinisches Fachpersonal in Afghanistan, Litauen und in der Straße von Hormus im Einsatz, sowie in Kasernen.

2.101 Corona-Tote in den Niederlanden

Wie das Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt am Dienstagmittag gemeldet hat, wurden in den Niederlanden bisher 19.580 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Das ist ein Anstieg um 777 Personen innerhalb von 24 Stunden.

Für das ganze Land werden 2.101 Todesfälle durch das Coronavirus gemeldet. Das sind 234 mehr, als noch am Tag zuvor.

Jetzt lesen

Mit einer Coronavirus-Infektion liegen derzeit 7.427 Menschen im Krankenhaus. Allein in den letzten wurden 292 Menschen stationär aufgenommen.

Wie die Tageszeitung de Gelderlander heute (Dienstag, 7.4.) meldet, dürfen Supermärkte in Winterswijk am Karfreitag bis 22 Uhr und damit länger öffnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt