Universität Enschede holt keine Studenten aus China zurück

Corona-Virus

Trotz des sich ausbreitenden Corona-Virus in China will die Universität Enschede keine Studenten zurückholen. Die sind dort für Praktika oder Forschungsaufenthalte.

Enschede (NL)

27.01.2020, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Angst vor dem Virus: In Wuhan in China schiebt eine Frau mit Mundschutz ihr Fahrrad auf einer Straße.

Die Angst vor dem Virus: In Wuhan in China schiebt eine Frau mit Mundschutz ihr Fahrrad auf einer Straße. © dpa

Die Universität Enschede hat derzeit vier ihrer Studenten bei Aufenthalten in China. Laut Sprecher Bertyl Lankhaar befinden sich die Studenten zu Praktika oder Forschungsaufenthalten in Shanghai oder Peking, berichtete die Tageszeitung Tubantia.

Die Städte sind weit weg von der Metropole Wuhan, in der der Virus Ende letzten Jahres erstmals aufgetaucht ist. Laut Lankhaar sieht er auch keinen Grund, dass chinesische Studenten der Universität, die über Silvester in China waren, nicht nach Enschede zurückkehren. „Wir beobachten die Situation genau“, so der Sprecher der Universität.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt