Weiteres Corona-Todesopfer in Gronauer Seniorenheim

Coronavirus

Am Karsamstag ist ein weiterer Bewohner des Citywohnparks im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

Gronau

von Klaus Wiedau/pd

, 15.04.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Citiy-Wohnpark haben sich Bewohner und Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert.

Im Citiy-Wohnpark haben sich Bewohner und Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. © Klaus Wiedau

Im Caritas-Seniorenwohnheim „City-Wohnpark“ in Bronau hat es über die Osterfeiertage einen weiteren Todesfall gegeben. Nachdem am Karfreitag eine 94-jährige Frau gestorben war, war am Samstag der Tod eines 79-jährigen Bewohners zu beklagen.

Bereits am vorvergangenen Samstag war eine 92-jährige Bewohnerin gestorben, die aber bereits zuvor länger im Krankenhaus behandelt worden war. „Die Krankheitsverläufe waren zum Ende sicher auch aufgrund der bereits vorher bestandenen Erkrankungen sehr schnell“, teilte die Einrichtung am Dienstag zum Tod der Bewohner vom Wochenende mit.

Mitarbeiter und Bewohner erneut auf das Coronavirus getestet

Caritas-Vorstand Matthias Wittland und Einrichtungsleitung Maria Rengers sprachen den Angehörigen der Verstorbenen ihr Mitgefühl aus. Noch am Dienstag wurden im City-Wohnpark alle Mitarbeiter und Bewohner getestet, die zunächst negativ getestet worden waren. Des weiteren wurden auch erste positiv getestete Mitarbeiter nachgetestet, um festzustellen, ob sie die Erkrankung überstanden haben.

Wittland: „Drei Bewohnerinnen und ein Bewohner weisen leichte bis mittlere Symptome auf. Jedoch können sich Verläufe zum Teil sehr schnell entwickeln, wie das Wochenende gezeigt hat.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt