Zwei Tonnen illegale Böller in Wohngebiet in Enschede sichergestellt

mlzNiederlande

Zwei Tonnen illegale Böller hat die Polizei in Enschede bei einem Mann sichergestellt. Die Feuerwerkskörper waren nicht zugelassen, wie die niederländische Polizei mitteilte.

von Martin Borck

Gronau

, 05.12.2019, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei hat in Enschede bei einem Mann zwei Tonnen nicht zugelassene Feuerwerkskörper sichergestellt. Der 29-Jährige war am Dienstag vergangener Woche aufgefallen, als er Kartons mit illegalen Böllern transportierte.

Daraufhin durchsuchten die Beamten zwei Gebäude in Enschede, wo sie weitere schwere Pyrotechnik entdeckten – insgesamt 2000 Kilogramm. Die Fundorte lagen mitten in einem Wohngebiet.

Warnung der Polizei

Der 29-Jährige ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet, teilte die Polizei mit. Sie warnte vor dem Lagern von gefährlichen Stoffen in Wohngebieten. Bei einer Explosion könne es zu lebensgefährlichen Situationen für Anwohner kommen. Die Polizei rief daher dazu auf, unsachgemäß und illegal gelagertes Feuerwerksmaterial zu melden.

Im Mai 2000 hatte die Feuerwerkskatastrophe in Enschede 23 Menschen das Leben gekostet.

Lesen Sie jetzt