Polizei

Augen zu bei Polizeikontrolle: Partygäste haben kuriose Taktik

Um wegen einer illegalen Party in einer Shisha-Bar nicht belangt zu werden, kamen zwei Dutzend Partygäste auf eine kuriose Idee, die an kleine Kinder erinnert.
Bei der Kontrolle einer illegalen Party in einer Kölner Shisha-Bar empfing die Polizisten zwei Dutzend Partygäste eine kuriose Vorstellung. © picture alliance/dpa

Bei einem Einsatz wegen einer verbotenen Party in einer Shisha-Bar in Köln haben die Beamten von Polizei und Ordnungsamt in dem urplötzlich stillen Lokal auch zwei Gäste gefunden, die sich schlafend gestellt hatten. Das sagte ein Sprecher der Stadt am Montag. Der „Express“ hatte zuvor über den Vorfall berichtet.

Partygäste machen Licht aus und halten ein Nickerchen

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Leitstelle am späten Samstagabend einen Anruf wegen der hohen Geräuschkulisse einer „Gaststättenparty“ bekommen. Beim Eintreffen der Polizisten gegen 23.50 Uhr an der Bar sei „diese plötzlich verdunkelt und mucksmäuschenstill“ gewesen. Weil keiner aufmachte, rückte ein Schlüsseldienst an. „Im Inneren hielten sich neben dem Betreiber ein Dutzend Partygäste auf“, so die Polizei.

„Zwei Personen, die in den oberen Räumlichkeiten angetroffen wurden, stellten sich schlafend. Im Keller versteckten sich weitere Personen – nicht schlafend“, so der Stadtsprecher. Alle Gäste und der Wirt bekamen Bußgelder vom Ordnungsamt verpasst.

dpa

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt