Unfall in Dülmen

Aus dem Auto geschleudert: 16-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall in Dülmen

Ein 16-Jähriger aus Dülmen ist nach einem schweren Unfall im Krankenhaus gestorben. Bei dem Unfall wurden vier weitere Teenager verletzt, zwei befinden sich noch im Krankenhaus.
Die © picture alliance/dpa/Freiwillige Feuerwehr Dülmen

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit fünf verletzten Teenagern bei Dülmen im Münsterland ist eines der Opfer gestorben. Ein 16-Jähriger aus Dülmen starb nach Angaben der Polizei am Dienstag im Krankenhaus.

Er war Beifahrer in einem Auto, das am vergangenen Mittwoch gegen einen Baum geprallt war. Der 16-Jährige war nicht angeschnallt gewesen und aus dem Wagen geschleudert worden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen noch.

Jugendliche im Krankenhaus, aber nicht in Lebensgefahr

Die Polizei war kurz nach dem Unfall von einem misslungenen Überholmanöver ausgegangen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass für den Unfall ein Autorennen ursächlich war, hieß es in einer Mitteilung der Polizei am vergangenen Donnerstag. Der Unfall hatte sich am Mittwoch, 27. Januar, ereignet.

Beteiligt war ein weiterer Wagen. Alle Unfallbeteiligten aus Dülmen kannten sich. Zwei weitere Jugendliche (17 und 18 Jahre) sind laut Mitteilung noch im Krankenhaus, aber nicht in Lebensgefahr.

dpa/kar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.