Autobahn 40

Auto rast in Tankstelle auf der A40 – Drei Menschen schwer verletzt

Ein Auto ist am frühen Sonntagmorgen auf einer Tankstelle an der A40 in Bochum-Wattenscheid in eine Zapfsäule gerast. Vier Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.
Der Wagen wurde durch den Aufprall vollkommen zerstört. © Feuerwehr Bochum

Bei einem Unfall auf der Shell-Tankstelle Ruhrschnellweg an der A40 in Bochum Wattenscheid sind am frühen Sonntagmorgen vier Menschen verletzt worden. Wie ein Feuerwehrsprecher berichtet, war der Wagen – ein Peugeot – gegen 5 Uhr morgens offenbar mit hoher Geschwindigkeit auf die Tankstelle gerast, touchierte dort eine Mauer und prallte anschließend mit Wucht gegen die Zapfsäule.

Drei der Insassen – nach Auskunft der Feuerwehr offenbar alles Niederländer – erlitten schwere Verletzungen, eine Person wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Diese wurde von der Feuerwehr aus dem vollkommen zerstörten Wagen befreit.

Vier Norarztwagen waren im Einsatz auf dem Gelände der Tankstelle in Bochum-Wattenscheid. © Feuerwehr Bochum © Feuerwehr Bochum

Vier Notärzte vor Ort

Vier Notärzte versorgten die Verletzten vor Ort, anschließend wurden sie zur weiteren Behandlung in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Insgesamt waren bei dem Großeinsatz 49 Einsatzkräfte vor Ort. Die Berufsfeuerwehr Bochum wurde unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr sowie Notärzten aus Herne und Gelsenkirchen. Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.