Polizei

Bei Verkehrskontrolle: Motorradfahrer reißt Polizisten 150 Meter mit

Ein Motorradfahrer hat einen Polizisten mit seiner Maschine 150 Meter mitgeschleift und dabei verletzt. Der Beamte hatte den Fahrer wegen eines fehlenden Kennzeichens angesprochen.
Eine Streife hatte den 32-Jährigen am Freitag kontrollieren wollen, weil er kein Kennzeichen hatte, wie die Polizei am Montag mitteilte. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Ein Motorradfahrer hat in Kamp-Lintfort (Kreis Wesel) einen Polizisten mit seiner Maschine 150 Meter mitgeschleift und leicht verletzt. Eine Streife hatte den 32-Jährigen am Freitag kontrollieren wollen, weil er kein Kennzeichen hatte, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Als einer der Polizisten an einer Ampel aus dem Auto ausstieg und den Motorradfahrer ansprach, fuhr dieser trotz Rotlicht los und schleifte den 24-jährigen Beamten mit sich. An einer Bushaltestelle kippte das Motorrad den Angaben zufolge um.

Der Mann versuchte zu Fuß zu fliehen, konnte jedoch gefasst werden. Die Polizisten fanden Betäubungsmittel bei ihm. Eine Blutprobe wurde durchgeführt, wie es hieß.

dpa

Lesen Sie jetzt