Coronavirus

Dr. Schaaf im Videogespräch: Corona-Mutation hier bisher nicht gefunden – noch nicht

Noch ist die in Großbritannien grassierende gefährliche Mutation des Coronavirus im Ruhrgebiet nicht gefunden worden, sagt der Chef der Lungenklinik Dortmund. Allerdings könne sich das bald ändern.
In den Kliniken sind die Impfungen der Mitarbeiter angelaufen. Das ist neben der gefährlichen Virus-Mutation eines der Themen, das Ulrich Breulmann im Videogespräch mit Dr. Bernhard Schaaf, dem Chef der Lungenklinik Dortmund, erläutert.

Bislang wurde die Mutation des Coronavirus, die vor allem in Großbritannien durch ihre explosionsartige Ausbreitung Angst und Schrecken verbreitet, in Dortmund nicht gefunden, sagt Dr. Bernhard Schaaf, Direktor der Lungenklinik im Klinikum Dortmund, im Videogespräch mit unserer Redaktion. Allerdings werde bisher auch gar nicht gezielt danach gesucht. Das könne sich aber ändern, wenn demnächst ein bestimmter Anteil an Proben genau analysiert werde.

Zugleich berichtete Schaaf, dass auch im Klinikum am Montag die Impfungen des Personals angelaufen sind. Dabei äußerte er sich auch zur Impfbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem ärztlichen und pflegerischen Personal.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.