Es muss nicht immer ein gekaufter sein - so funktionieren individuelle Adventskalender! © Pixabay
Freizeittipps NRW

Einfach selber machen: 5 individuelle Adventskalender und ein Extratipp

Mittlerweile hat sich endlich der Glaube verabschiedet, dass nur Kinder dem Weihnachtsfest in 24 Etappen entgegenfiebern wollen. Deswegen stellen wir Tipps zum Selbermachen von Adventskalendern vor.

Es weihnachtet sehr – vor allem wenn der Adventskalender schon in der Wohnung hängt. Sie sind zweifelsohne eins der schönsten Geschenke für Groß und Klein! Fünf Ideen, damit Ihrer besonders individuell wird – und ein ganz wichtiger Tipp vorab:

Der Advent-o-mat

Sie brauchen einen Adventskalender – möglichst schnell, möglichst passend? Dann ist der Advent-o-mat die richtige Adresse. Hier können Sie nämlich mit Hilfe weniger Fragen direkt zum passenden Produkt gelangen. Ganz ohne nerviges Googlen oder billige Werbung. Schauen Sie mal rein & verschenken Sie den optimalen Vorweihnachtszauber!

Adventskalender aus Marmeladengläsern

…oder anderen Altglas-Behältern, die Sie noch rumstehen haben. Klingt erstmal nach Schrottwichteln, ist aber richtig gemacht ziemlich schick! Schnappen Sie sich nämlich die Gläser und sprühen Sie sie nach einer intensiven Grundreinigung mit Sprühfarbe an, haben Sie plötzlich hochwertig-hippe Aufbewahrungsgegenstände in der Hand. Das nennt man dann wohl Upcycling! Darein passen dann auch alle möglichen kleinen Geschenke, die man mit etwas Deko und Lichterkettchen verschönern kann.

Adventskalender in Plexiglaskugeln

Wenn der Weihnachtsbaum auch noch nicht steht, finden so zumindest andere Kugeln schonmal den Weg in die Wohnung. Plexiglaskugeln gibt es mittlerweile in allen Formen und Größen im Supermarkt zu kaufen und lassen sich perfekt mit Schleifen & Co. verzieren und drapieren. Macht gerade im Fenster eine tolle Figur!

Viel schöner als die ewig gleiche Schokolade und dazu noch nachhaltig, wenn man möchte. © Pixabay © Pixabay

Last Minute-Adventskalender

Die Zeit rennt und Sie haben sich mal wieder viel zu spät um das große Geschenk gekümmert? Das muss gar nicht schlimm sein, denn mit dieser tollen Bastel-Anleitung von nachhaltigleben.ch können Sie trotzdem noch eine wunderschöne Überraschung auf die Beine stellen. Dafür benötigen Sie vor allem kleine Tütchen und Holz – und ein bisschen Kreativität beim Befüllen.

Kaffeebecher-Adventskalender

Man sagt ja immer, die größte Sünde seien To-Go-Kaffeebecher. Und das stimmt im normalen Alltag natürlich auch – aber eben nicht im Advent. Da können die Behälter nämlich ganz einfach umfunktioniert und mit Leckereien und süßen Kleinigkeiten befüllt werden. Das sieht ziemlich schick aus und haben bestimmt noch nicht so viele Leute gesehen. So funktioniert’s!

Birkenstock-Adventskalender

Holz ist ja ohnehin ein absoluter Star der Vorweihnachtszeit. Und Birkenstöcke nicht nur bei jungen Burger-Restaurants ein gern gesehenes Deko-Element. Mit dieser Anleitung kommt man selbst ganz schnell zu einem tollen Ergebnis, das sich jedes Jahr erneut aufbauen lässt. Sieht super aus und verspricht viele schöne Kleinigkeiten zum Verschenken!

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.