Europameisterschaft

EM-Feeling in Essen: Fußball-Verrückter hängt hunderte Flaggen auf

Es hat bereits lange Tradition in einem Wohnviertel in Essen: Der Fußball-Fan Achim Klimmeck hat auch zur diesjährigen EM hunderte Flaggen aufgehängt. Er will damit vor allem eine Sache erreichen.
Der fußballverrückte Achim Klimmeck repariert in seiner zur Fußball Europameisterschaft mit über 500 Fahnen geschmückten Wohnstraße eine Seilverbindung. © picture alliance/dpa

Eine Straße in Schwarz-Rot-Gold: Während der Fußball-Europameisterschaft sorgt ein Essener Privatmann auch ohne großes Fan-Fest für Deutschland-Flair vor seiner Haustür. Hunderte Flaggen von Deutschland und anderen Fußball-Nationen sowie von Europa sind zwischen Häusern über die Straße in einem Wohnviertel gespannt.

Seit WM 2006 hängt der Essener Flaggen in seiner Umgebung auf

Schon seit der Weltmeisterschaft in Deutschland 2006 hängt Achim Klimmeck zahlreiche Flaggen in seiner Umgebung auf, um für Stimmung zu sorgen. Auch dieses Mal saß er lange an der Dekoration – mehr als 500 Flaggen seien es, schätzt er, genau gezählt habe er sie nicht. Zuvor hatte die „WAZ“ darüber berichtet.

Wenn beim EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich an diesem Dienstag große Fan-Versammlungen coronabedingt ausbleiben, so steht die Essener Rullichstraße ganz offensichtlich hinter „Jogis Elf“. Fußballfan Klimmeck tippt auf ein 1:1-Unentschieden – und auf einen Finaleinzug der Deutschen im späteren Verlauf des Turniers.

dpa

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt