Rohrsysteme und Absperrvorrichtungen in der Gasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 1 und der Übernahmestation der Ferngasleitung OPAL (Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung) sind vor Sonnenaufgang zu sehen.
Aus Russland kommt deutlich weniger Gas als üblich, die Speicher in Deutschland müssen aber trotzdem bis zum Winter gefüllt werden. Das hat Auswirkungen auch auf die Gaspreise. © picture alliance/dpa
Energiekrise

Gaspreise, Speicherstände und Verbrauch: Die aktuelle Lage in Deutschland

Die Gaspreise in Deutschland explodieren, weitere Steigerungen sind bereits angekündigt. Die Gasspeicher füllen sich nur langsam. Die aktuelle Lage im Überblick.

Jahrelang hat Deutschland Gas aus Russland importiert und damit die eigenen Speicher gefüllt. Seit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine will die Bundesrepublik weniger abhängig von Gas-Importen aus Russland werden und sucht nach Alternativen. Zeitgleich hat Russland die Gas-Lieferungen in den vergangenen Monaten drastisch reduziert.

Gaspreise: Verdreifachung der Preise seit 2021

Gasspeicher: 95 Prozent bis zum Winter geplant

Gasverbrauch: Hohe Temperaturen machen sich bemerkbar

Über den Autor
Redakteur
Studium der Germanistik und Geschichtswissenschaften in Düsseldorf. Nach freier Mitarbeit bei verschiedenen Medien im Rheinland nun seit 2018 für die Ruhr Nachrichten im Ruhrgebiet unterwegs. Ist als Volontär für verschiedene Redaktionen tätig, immer auf der Suche nach spannenden Themen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.