Taser Polizei

Erster Taser-Einsatz der NRW-Polizei verhindert Suizidversuch

Um einen Mann zu retten, hat die Polizei Düsseldorf zum ersten Mal in NRW eine der neuen Taser benutzt.
Die Taser verschießen Drähte mit Häkchen, durch die Strom fließt, um eine Person handlungsunfähig zu machen. © Stephan Schütze

Zum ersten Mal in NRW ist eine der neuen Elektroschockwaffen der Polizei, ein sogenannter Taser, zum Einsatz gekommen. Ein junger Mann in Düsseldorf drohte laut Polizeiangaben am Samstagabend damit, sich das Leben zu nehmen.

Kurz handlungsunfähig

Um den Suizid in der Nähe des amerikanischen Generalkonsulats zu verhindern, haben Beamte dann den Taser eingesetzt, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag mitteilte. Durch die Elektroden sei der Mann kurz handlungsunfähig gewesen. Er kam den Angaben zufolge unverletzt in eine psychiatrische Klinik.

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen testet derzeit mit 70 Geräten für ein Jahr lang den Einsatz von Tasern. Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte das Projekt Mitte Januar in Dortmund vorgestellt. Die ausgewählten Einsatzorte sind Düsseldorf, Gelsenkirchen, Dortmund und im Rhein-Erft-Kreis.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.