Kriminalität

Frau trifft auf halbnackten Fremden im Bad: „Wollte nur duschen“

In der Eifel hat eine Frau in ihrer Wohnung einen fremden Mann in ihrem Badezimmer angetroffen. Er war in ihrer Abwesenheit in die Wohnung eingebrochen - um zu duschen.
Die Polizei hat die Tatverdächtigen in der Essener Innenstadt observiert und festgenommen. © Foto: Jochen Tack / Polizei

Sauberer Einbrecher: In Kall in der Eifel ist ein Mann zum Duschen in eine Wohnung eingestiegen. Der auf Mitte 30 geschätzte Mann war auf unbekannte Weise in die Wohnung einer 37-Jährigen gelangt. Als die Frau am Mittwoch mit ihrer zweijährigen Tochter zu Hause eintraf, hörte sie Geräusche aus dem Badezimmer und fand die Tür von innen verriegelt vor, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag sagte.

Mit einer Münze öffnete sie von außen die Tür und sah einen ihr fremden Mann, der nur mit einem Handtuch um die Hüften bekleidet aus der Dusche stieg. Darauf angesprochen, was er in ihrer Wohnung mache, sagte er, er habe nur duschen wollen, berichtete der Polizeisprecher.

Aus Schreck verließ sie mit dem Kleinkind die Wohnung und alarmierte die Polizei. Bevor diese eintraf, ergriff der frischgeduschte Eindringling die Flucht durch ein abgeschlossenes Fenster, das er aus dem Rahmen riss.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.