Coronavirus

Gesang auf der Nikolausfeier – Corona-Ausbruch in Altenheim

In einem Altenheim ist es nach einer Nikolausfeier zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Bei der Feier wurde auch gesungen. Jetzt gibt es neben vielen Infizierten auch schon Tote zu beklagen.
Eine Altenpflegerin hält im Seniorenheim Pauline-Krone-Heim der Altenhilfe Tübingen einen Antigen-Corona-Schnelltest in der Hand. Im Hintergrund sitzt eine Bewohnerin. (zu dpa: «Das große Testen») © picture alliance/dpa

Nach einer Nikolausfeier mit Gesang ist es in einem Altenheim in Hürtgenwald-Vossenack im Kreis Düren zu einem Corona-Ausbruch mit mehr als 30 Infizierten gekommen.

Etwa die Hälfte der 70 Heimbewohner sei erkrankt, zwei der Infizierten bereits gestorben, bestätigte der Heimleiter des Geschwister-Louis-Hauses. Zuvor hatte der WDR berichtet.

Mindestabstand nicht eingehalten

Die Nikolausfeier sei eigentlich zulässig gewesen, und auch das Singen sei nicht explizit verboten. Allerdings hätten die Bewohner beim Singen mindestens zwei Meter Abstand halten müssen, sagte der Heimleiter. Dass dies nicht geschehen sei, sei ein Fehler gewesen. Der Fall werde inzwischen vom Kreis untersucht. Im Heim gilt ein Besuchsverbot.

dpa

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt