Tiere

Hundebesitzerin fährt Aufzug ohne Vierbeiner – der baumelt draußen an der Leine

Eine Frau hat beim Betreten eines Aufzugs übersehen, dass ihr Hund nicht mit im Fahrstuhl war. Als die Tür schloss und der Aufzug anfuhr, wurde das Tier an der Leine in die Höhe gehievt.
Zwei Feuerwehrmänner befreien an einer Aufzugstür in Bochum einen Hund aus einer misslichen Lage. Frauchen war ohne ihn losgefahren, hielt die Leine aber fest. © picture alliance/dpa/Feuerwehr Bochum

Beim Aufzugfahren in einem Bochumer Bürohaus hat eine Hundebesitzerin übersehen, dass ihr Vierbeiner noch nicht im Fahrstuhl war. Als die Tür schloss und der Aufzug im Keller anfuhr, wurde das Hündchen an der Leine in die Höhe gehievt, wie die Feuerwehr am Montag berichtete.

Hund hängt an der Decke

Im Erdgeschoss habe die Frau den Fahrstuhl gestoppt und die Lichtschranke blockiert. Während sie das Ende der Leine eisern festhielt, hing ihr Hund im Keller nahe der Decke in seinem Geschirr.

Ein Zeuge habe schließlich die Feuerwehr alarmiert. Feuerwehrleute schnitten das verängstigte Tier aus seinem Geschirr und übergaben es der Besitzerin.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.