Dschungelcamp

RTL Dschungelshow startet: Mini-Häuser statt Regenwald

Statt im australischen Regenwald campieren die Promis in der diesjährigen Dschungelshow in einem Tiny-House in Köln. Der Gewinner bekommt einen kuriosen Preis.
Das Dschungelcamp ist in diesem Jahr nicht im Dschungel, sondern in Köln. Ihr Baumhaus werden die Moderatoren daher 2021 nicht beziehen. © Stefan Menne/RTL/dpa

In der neuen RTL-„Dschungelshow“ als Ersatz für das ausgefallene Dschungelcamp in Australien werden mehrere Kandidaten in einem winzigen Häuschen zusammengepfercht. Das extrem überschaubare Heim sei gerade mal 18 Quadratmeter groß, verriet der Sender am Donnerstag in Köln. „Jeweils drei Kandidaten müssen für drei Tage auf engstem Raum im Mini-Häuschen zusammenleben“, so RTL.

Ticket statt Dschungel-Krone

„Nach drei Tagen folgt die zweite Gruppe – und so weiter.“ Während dieser 72 Stunden gelte es dann Prüfungen zu bewältigen. Bei jedem Wechsel der Bewohner werde das Haus desinfiziert. RTL-„Dschungelshow“ startet am Freitag (15. Januar, 22.15 Uhr, RTL) und wird in Deutschland produziert.

Insgesamt treten zwölf mehr oder minder prominente Kandidaten an. Sie bewerben sich in dem Format um einen Platz im nächsten regulären Dschungelcamp 2022 in Australien. Die für Anfang 2021 geplante Ausgabe aus Down Under war wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.