Feuerwehr

S-Bahn bleibt in Düsseldorfer Unterführung stecken – 21 Menschen befreit

In Düsseldorf ist eine S-Bahn in einer Unterführung steckengeblieben. Die Feuerwehr hat 20 Passagiere und den Lokführer gerettet. Eine der Personen musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Eine S-Bahn ist in Düsseldorf-Unterrath in einem Tunnel steckengeblieben. © picture alliance/dpa

In Düsseldorf ist am Samstagabend eine S-Bahn in einer Unterführung im Stadtteil Unterrath steckengeblieben. Die Feuerwehr Düsseldorf berichtet, dass sie zunächst die Meldung erhielt, es gebe einen Brand im Führerhaus des Zuges. Bereits fünf Minuten später trafen die Rettungskräfte vor Ort ein. Dort bestätigte sich der Brand nicht.

21 Personen mussten aus dem Zug befreit werden werden, wie die Feuerwehr mitteilte. Eine Person wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Ein Fahrdraht der Bahnstrecke zwischen dem Düsseldorfer Hauptbahnhof und dem Flughafen sei aus ungeklärter Ursache gerissen.

Um den Zug gefahrlos betreten zu können, musste die Bahnstrecke gesperrt werden. Per Twitter teilte Die Bahn mit, dass der Schienenverkehr im Raum Düsseldorf für knapp zwei Stunden eingeschränkt war. Wie die RP Online berichtet, teilte die Bundespolizei mit, dass eine tote Eule die Ursache gewesen sein und einen Kurzschluss und das Reißen des Fahrdrathes ausgelöst haben könnte.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.