Wo ist die Gefahr, mich mit dem Coronavirus anzustecken, am größten? Auf diese Frage gibt eine neue Studie jetzt überraschende Antworten. © unplash/ Parastoo Diba
Neue Studie

Schule, Friseur, Büro: Wo die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus am größten ist

Wo ist die Gefahr, mich mit dem Coronavirus anzustecken, am größten? Beim Friseur? In der Schule? Im Kino? Beim Shoppen? Diese Frage hat die TU Berlin erforscht und Überraschendes herausgefunden.

Wenn über Lockerungen oder Verschärfungen von Corona-Schutzmaßnahmen diskutiert wird, spielt die Frage, wo ich mich am ehesten anstecken kann, eine entscheidende Rolle. In der Schule, im Restaurant, im Kino, beim Einkauf? Wenn man diese Fragen beantworten kann, weiß man, wo man am ehesten ohne große Gefahren die Vorschriften lockern kann und wo man eher vorsichtig sein sollte.

„Situationsbedingter R-Wert“ als Maßstab

Am besten ins Theater oder Museum

Exorbitant hohe Werte im Büro

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite
Ulrich Breulmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.