Unfall auf der A1 bei Gevelsberg: Auto überschlägt sich – 59-Jähriger schwer verletzt

Das verunfallte Auto auf der A1.
Das Fahrzeug des 59-Jährigen überschlug sich und kam an der Mittelschutzplanke auf dem Dach zum Liegen. © Feuerwehr Gevelsberg
Lesezeit

Gegen zwei Uhr morgens kam es am Montag (26.9) auf der A1 bei Gevelsberg kurz vor dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer hatte sich dort mit dem Wagen überschlagen und ist dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 54-jähriger Mann auf dem mittleren Fahrstreifen, als sich von hinten auf dem linken Fahrstreifen ein 59-jähriger Autofahrer aus Detmold näherte. Dieser prallte aus noch ungeklärter Ursache plötzlich gegen den 54-jährigen auf der Mittelspur. Aufgrund des Aufpralls kam der Wagen von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Mann schwer verletzt

Der 59-jährige Mann musste von der Feuerwehr aus dem völlig zerstörten Auto befreit werden und in ein Krankenhaus gebracht werden, wie die Feuerwehr Gevelsberg mitteilte. Weil zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, ob sich noch eine weitere Person in dem Fahrzeug befunden hatte, wurde der umliegenden Bereich mit einem Hubschrauber abgesucht, teilte die Polizei mit. Der 54-Jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs blieb unverletzt.

Wie genau es zu dem Unfall kam, war am Montagmorgen noch unklar.

Die A1 war aber der Anschlussstelle Gevelsberg in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt. Um 5 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben, so die Polizei.

karie