Unfall

Unfallserie: Betrunkener Autofahrer verursacht erheblichen Schaden

Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zum Sonntag in Wermelskirchen im Rheinisch-Bergischen Kreis eine ganze Unfallserie verursacht und dabei erheblichen Sachschaden angerichtet.
Ein betrunkener Autofahrer hat erheblichen Schaden verursacht. © dpa

Der 28-jährige Wermelskirchener sei gegen 22.15 Uhr mit seinem Wagen beim Abbiegen zunächst gegen zwei am Fahrbahnrand abgestellte Mülltonnen gestoßen.

Er habe dann das Heck eines daneben geparkten Autos beschädigt und sei anschließend noch mit einem weiteren Auto kollidiert, das er wiederum auf ein drittes Fahrzeug geschoben habe, berichtete die Kreispolizeibehörde am Sonntag.

Flucht endet an einer Zapfsäule

Danach flüchtete der 28-Jährige laut Polizei in seinem Wagen von der Unfallstelle und fuhr auf das Gelände einer nahe gelegenen Tankstelle. Seine Flucht endete erst, als er dort gegen eine Zapfsäule fuhr. Der Tankwart habe daraufhin die Polizei alarmiert. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest brachte nach Behördenangaben ein Ergebnis von fast zwei Promille. Der Führerschein des Wermelskircheners wurde sichergestellt. Den entstandenen Sachschaden bezifferte die Polizei auf mehr als 10 000 Euro.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.