Christoph Metzelder legte nach der Prozesspause ein Geständnis ab. © picture alliance/dpa
Videos vom Prozess

Urteil gegen Christoph Metzelder gefallen – „Ich bitte um Vergebung“ – Der Prozesstag im Blog

Im Kinderpornografie-Prozess gegen Christoph Metzelder ist das Urteil gefallen. Der einstige Fußballnationalspieler hat ein Teilgeständnis abgelegt. Wir haben live mit Videos vor Ort berichtet.

Christoph Metzelder, ehemaliger Fußballprofi von Borussia Dortmund und Schalke 04, musste sich am Donnerstag (29. April) wegen des Besitzes und der Weiterleitung von Kinderpornografie vor Gericht verantworten. Ulrich Breulmann verfolgte für unsere Redaktion den Prozess im Gerichtssaal. Wir haben hier in Text und Videos live berichtet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder musste sich vor Gericht wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie verantworten.
  • Das Urteil ist gefallen. Christoph Metzelder ist zu zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden.
  • Metzelder hat ein Teilgeständnis abgelegt und die Öffentlichkeit um Verzeihung gebeten.
  • Der einstige Fußballprofi hatte bereits zu Beginn des Verfahrens angekündigt, alle Auszeichnungen zurückzugeben – unabhängig vom Ausgang des Verfahrens.
  • Der Prozess hatte schon im Vorfeld ein großes Medienecho hervorgerufen.

+++

17.17 Uhr: Strafverteidiger Ulrich Sommer äußert sich zum Urteil
Das Urteil des Gerichtes ist mit 10 Monaten auf Bewährung relativ milde ausgefallen. Hauptgründe waren das Geständnis, aber auch die Vorverurteilung in einigen Medien. Verteidiger Ulrich Sommer äußerte sich zum Urteil und möglichen Optionen nach der Verhandlung:





16.15 Uhr: Christoph Metzelder verlässt das Gericht



16.02 Uhr: Richterin erkennt echte Reue an

In ihrer Urteilsbegründung hat Richterin Astrid Stammerjohann betont, dass Christoph Metzelder echte Reue gezeigt habe. Sie verzichtete auf eine Geldstrafe, weil der Angeklagte bereits im Vorfeld durch die Vorverurteilung durch die Medien gestraft sei, berichtet unser Reporter Ulrich Breulmann. Vor Gericht anerkannt wurde auch, das sich Metzelder derzeit in einer Therapie befindet.

15.48 Uhr: Urteil lautet auf 10 Monate Bewährung

Das Urteil gegen Christoph Metzelder ist gefallen. Der Ex-Profifußballer ist wegen des Besitzes und der Verbreitung von kinder- und jugendpornografischen Schriften zu einer Haftstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden.


15.28 Uhr: Urteil fällt voraussichtlich gegen 15.40 Uhr
Das Urteil gegen Christoph Metzelder wird für 15.40 Uhr erwartet, berichtet Ulrich Breulmann, unser Reporter vor Ort.

14.59 Uhr: Schlussplädoyers werden gehalten
Nach der letzten Pause wurde die Verhandlung kurz noch einmal aufgenommen, es gibt jedoch keine neuen Beweisanträge. Der Anwalt von Christoph Metzelder warf vor allem den Boulevard-Medien noch einmal die Verletzung der Persönlichkeitsrechte von Metzelder vor. Für die Schlussplädoyers wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen, danach wird das Urteil erwartet.


13.34 Uhr: Prozess noch einmal unterbrochen
Der Prozess wurde noch einmal unterbrochen. Die Chatverläufe werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit gesichtet. Die Pause soll etwa eine Stunde dauern.

13.12 Uhr: Metzelder legt Teilgeständnis ab und zeigt Reue

Christoph Metzelder hat nach der Pause die Weiterleitung von 18 kinder- und jugendpornografischen Dateien eingeräumt und die Öffentlichkeit um Verzeihung gebeten. „Ich akzeptiere die Strafe und bitte die Opfer sexueller Gewalt um Vergebung. Ich werde den Rest meine Lebens mit dieser Schuld als Teil der Gesellschaft leben müssen“, sagte Metzelder.

Er wisse, welches Leid mit solchen Dateien und Fotos verbunden sei. Den Besitz von nahezu 300 Dateien wie angeklagt, gestand er nicht.

12.55 Uhr: Der Prozess geht weiter

Nach der Beratungspause geht der Prozess gegen Metzelder jetzt weiter. Offenbar hat sich die Staatsanwaltschaft nicht auf eine Einigung eingelassen. Das Amtsgericht hatte bei einem Geständnis eine Bewährungsstrafe von 10 bis 12 Monaten angeboten. Wie das Verfahren jetzt endet, ist noch offen.


Das Radiointerview von Ulrich Breulmann:

12.01 Uhr: Metzelders Anwälte beraten sich
Die drei Metzelder-Anwälte beraten jetzt unter sich über das Gespräch mit der Richterin und der Staatsanwaltschaft. Die müssen jetzt offensichtlich entscheiden, ob sie ein mögliches Angebot zur Beendigung des Verfahrens annehmen oder den Prozess in der Hoffnung auf ein besseres Ergebnis fortsetzen.


11.38 Uhr: Ulrich Breulmann fasst zur Prozesspause im Interview bei Radio 91.2 die Ereignisse zusammen

11.20 Uhr: Fortsetzung des Prozesses verzögert sich

Die Fortsetzung verzögert sich. Ob das ein gutes oder schlechtes Vorzeichen für ein schnelles Ende des Verfahrens ist, lässt sich von außen nicht beurteilen. Offensichtlich gibt es noch Klärungsbedarf.

10.49 Uhr: Unser Reporter Ulrich Breulmann zur Prozesspause

Im Video berichtet unser Reporter vom Prozessbeginn gegen Metzelder. „Die Anklage ist verlesen worden – mit vielen unappetitlichen Details“, so Breulmann. Danach wurde die Sitzung unterbrochen. In wenigen Minuten soll es weitergehen.

10.13 Uhr: Sitzung wurde unterbrochen – Metzelder gibt Auszeichnungen zurück

Die Sitzung wurde wegen einer rechtlichen Erörterung unterbrochen. Das bedeutet, dass sich Angeklagter, Verteidiger, Staatsanwalt und Richterin zusammensetzen, um zu erörtern, ob das Verfahren auch schneller beendet werden kann. Die Richterin könne sich ein Urteil mit Bewährungsstrafe vorstellen. Um 11 Uhr soll es weitergehen.

Christoph Metzelder hat sich erstmals seit September 2019 öffentlich geäußert. Er wird alle öffentlichen Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und den Landesverdienstorden NRW, aus Respekt vor den bisherigen und künftigen Preisträgern zurückgeben – unabhängig vom Ausgehen des Verfahrens.

9.34 Uhr: Prozess gegen Metzelder ist gestartet

Der Prozess gegen Fußball-Vizeweltmeister Christoph Metzelder hat am Donnerstag in Düsseldorf mit der Verlesung der Anklage begonnen.

Der angeklagte Christoph Metzelder, ehemaliger Fußball-Nationalspieler, sitzt in einem Saal des Amtsgerichts.
Der angeklagte Christoph Metzelder, ehemaliger Fußball-Nationalspieler, sitzt in einem Saal des Amtsgerichts. © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

9.29 Uhr: Metzelder ist am Gericht angekommen

Fußball-Vizeweltmeister Christoph Metzelder ist am Düsseldorfer Justizzentrum eingetroffen. Das Amtsgericht hat betont, dass der 40-Jährige bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens als unschuldig gilt. Er selbst hat sich bislang nicht öffentlich zu den Vorwürfen geäußert. Das Amtsgericht hat für den Fall bis zum 10. Mai drei Verhandlungstage angesetzt. Richterin in dem Prozess wird Astrid Stammerjohann sein.

9.08 Uhr: Staatsanwältin Hollmann gibt uns ein Interview

Die Staatsanwältin Laura Hollmann meldet sich vor dem Prozessbeginn zur Anklage gegen Christoph Metzelder. Sie gibt Auskunft darüber, wie lang eine Strafe bei einer Verurteilung ausfallen könnte.

8.18 Uhr: Die Einschätzung von Redakteur Ulrich Breulmann

Kurz vor Beginn der Sitzung blickt Ulrich Breulmann im Video auf das, was da am ersten Verhandlungstag zu erwarten ist. Dabei spielt auch das gewaltige Medienecho, von dem dieser Prozess begleitet wird, eine Rolle.

Die Einschätzung und der Ausblick auf den Prozess von Ulrich Breulmann bei Radio 91.2:

Ihre Autoren
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite
Ulrich Breulmann
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener
Redakteurin Digital-Desk
Meist früh unterwegs.
Zur Autorenseite
Wiebke Karla

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.