Polizeieinsatz

Verkehrsschilder blockieren Bahn-Strecke bei Lünen – Hubschrauber im Einsatz

Zwischen Lünen Hauptbahnhof und Lünen-Preußen ist die Strecke gesperrt. Grund dafür sind Verkehrsschilder im Gleisbett. Die Polizei sucht mit einem Hubschrauber nach den Tätern.
Unbekannte platzierten Verkehrsschilder im Gleisbett in der Nähe vom Hauptbahnhof in Lünen. © kla

21.42 Uhr: Es ist bestätigt, dass die Schilder im Gleisbett platziert worden sind. Bei den Schildern handelt es sich um Radwegbeschilderungen. Nachdem bereits eine Bahn über diese Schilder gefahren ist, hat der Lokführer der nachfolgenden Regionalbahn die Polizei benachrichtigt und gebeten, die Strecke frei zu machen. Die Polizei hat die Barrikaden aus dem Gleisbett entfernen können und fahndet nun unter anderem mit einem Hubschrauber nach den Personen, die sie dort platziert haben.


21.20 Uhr:
Mittlerweile ist auch ein Hubschrauber im Einsatz.

21.00 Uhr: Ein Polizeisprecher bestätigt, dass es sich bei den Gegenständen im Gleisbett um Verkehrsschilder handelt. Wie die Verkehrsschilder in das Gleisbett gelangt sind, möchten die Verantwortlichen noch nicht kommentieren: „Die Maßnahmen laufen noch.“

20.40 Uhr: Gegenstände im Gleisbett haben die Fahrt für Bahnreisende zwischen Lünen Hbf und Lünen-Preußen verzögert. Der Lokführer spricht von Verkehrsschildern in den Gleisen.

pst/ kla

Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt